" Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn einig`schaut"

 

 

Im unten angeführten Feld kannst Du Dir Dein limitiertes Exemplar bestellen.

Als individuelle Autorin habe ich es im Eigenverlag drucken lassen

und Du erhältst es somit direkt bei mir persönlich.

Auf Wunsch signiere ich Dir DEIN Wunschbuch sehr gerne. 

 

Ich freue mich auf Deine Mail!

 

Herzlichst

Sabine, Die Knopfmacherin

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

Neugierig?

 

Teil 3 der Zwirnknöpfesage wird Besonders.

 

Besonders,

 

da  es in einer internationalen Sprache geschrieben wird.

 

Liebe und Kreativität.

 

Eine Sprache,

für alle Menschen.

Eine Sprache,

welche  Menschen

 

verbindet

verknüpft

verknöpft

verzückt

verinnerlicht

verliebt

verzaubert

 

 

 Meine Welt der Zwirnknopferl

 

 

 

sabine krump

 

 

 

Neben weiteren Zwirnknopfmustern mit ausführlichen Bild für Bild Anleitungen,

schönen Impressionsbildern, berührende Texte und Gedichte von einem neuen Wegbegleiter und

inzwischen sehr lieben Freund Joe White Wolf, 

werde ich eine kleine Reise in die Welt

der Zwirn-und Posamentenknopfmacher unternehmen,

nach United Kingdom und Bayern.

 

"Ich schreibe keine Bücher.
 Ich kreiere keine Bücher.

Ich hauche ihnen Leben ein."

 

Überarbeitete Zweitauflage erschienen 27.April 2017

unter dem Titel

"Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn einig`schaut"

 

 

 

 Foto: Sabine Krump         

 

 

 

Limitierter Fortsetzungsband von "Die Knopfmacherin" ist

Der Zwirnknopf oder Ind`Knopfstubn einig`schaut"

 

Dieses außergewöhnliche  Zwirnknopf- Buch ist ein, nicht  nur im Europäischen Raum  einzigartig  und besonderes Handarbeitsbuch, welches in  liebenswerter und ausdrucksstarker Weise die Technik des Zwirnknöpfewicklens aufzeigt.

Nach Rückmeldungen und zugeschickten Knopfbildern von Zwirnknopfmacherinnen und Knopfmachern aus Japan und England, sowie "Zwirnknopf-Neulingen" ersehe ich, dass trotz der deutschen Textfassung nach den Abbildungen die Knöpfe wunderbar nachgearbeitet werden. 

Ich bedanke mich, für  die lieben Rückmeldungen!, denn nur in dieser Weise kann ich mich stetig verbessern und mit Euch Wachsen!
Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Intensive Schritt für Schritt Bildanleitung.

 

Wunderschönes Lehrbuch von Herz mit viel Herz

Sabine Krump
 

"Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn eing` schaut"

 

144 Seitenstarker  froher,  kreativer Ausdruck an Leben und der Liebe zu den Zwirnknöpfen,

Hardcover Leinenoptik,  gebunden, deutschsprachig, mit zahlreichen Farbbildern und Lesezeichen,

gedruckt und gebunden in Österreich. Limitierte Erstauflage.  Preis 28.80 Euro (zuzüglich Versandkosten

 

 

Mein Buch beknöpfelt  bereits Japan, Australien, Südafrika, Brasilien, USA, Schottland, England, Spanien, Frankreich,  Norwegen, Holland, Deutschland,  die Schweiz und natürlich Österreich.

Ein besonderes Lehr- Buch, dass durch seine Bilder spricht.

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Rezension von Sonja Raab,
Autorin von "Die Wenderin" und "Sakra"

und eine sehr liebe mir gewordene Herzfreundin.

Wer bei dem Buch „Der Zwirnknopf- oder In`d Knopfstubn einig`schaut“ ein reines Handarbeitsbuch erwartet liegt weit daneben. Nach den beiden Büchern „Die Knopfmacherin“ und

„Knöpfe, Kraut und kluge Köpfe“ hat sich die Autorin Sabine Krump aus Ried in der Riedmark weiter entwickelt. Wer die ersten beiden Bücher kennt, ist gleich überrascht über die neue Aufmachung, den tollen Einband und die Fülle der Bilder oder auch die Seitenanzahl des neuen Werkes. Würde man ihnen sagen, sie sollten etwas über Knöpfe schreiben, wie viele Seiten bekämen sie zustande? Eben. Weil ihnen das Herzblut fehlt über etwas zu schreiben, das sie kaum kennen. Sabine aber LEBT dieses Buch. Sie erzählt von ihrer Familie, rührt dabei zu Tränen, sie lacht mit Blumen, bäckt Gugelhupf und erinnert sich dabei an die Urli-Oma. Sie lädt ihre Freunde ein, mit zu schreiben. Man wandert mit ihr durch ihre bunte Knopfwelt, dazwischen zeigt sie einem Schritt für Schritt in Bildern und Worten wie man Zwirnknöpfe in verschiedensten Farben und Mustern kreiert, um dann lachend weiter zum nächsten Thema zu hüpfen. Dass die Zwirnknöpfe heute nicht mehr nur für die Oma- Bettwäsche verwendet werden, wird einem schon nach den ersten beiden Büchern klar.

Aber das neue Werk zeigt mit Pomp und Trara, wie viel Herzblut und Leidenschaft man in so eine Arbeit stecken kann und wie sehr sich das lohnt. Auch die internationalen Erfolge der Zwirnknopfmacherin zeigen, dass dieses Handwerk ganz bestimmt nicht vom Aussterben bedroht ist.

 

Rezension der englischen Scherenschnittkünstlerin und

meiner sehr geschätzen Freundin Erika Bulow-Osborne

 

“Der Zwirnknopf oder in d'Knopfstuben einig'schaut”

 

Drei Buecher ueber ihr Handwerk zu veroeffentlichen im Eigen-Verlag und mit Erfolg international taetig zu werden, erfordert ein Hoechstmass an Dedikation und totaler Liebe zum Zwirnknopf. Es ist zwar eine Anleitung, anregend gestaltet, aber ebenso wichtig sind die lebens-erfahrenen Ideen, Familienrezepte, alte Bilder und neue Photos. Das umfangreiche Buch ist wie eine Liebeserklaerung an ihreVorfahren und die jetzigen Familienmitglieder. Ein Dank an eine laendliche Umgebung, die es Sabine Krump ermoeglichte, eine alte Tradition wieder lebendig werden zu lassen.

Der zweite Weltkrieg brachte Armut, Zwirnknoepfe brachten etwas Geld und Zeitzeugen erhaerten die damals bitteren Zustaende.

Der Ausgangspunkt fuer das dritte Buch war ein altes Fenster, welches durch sehr treffende Hinterglasmalerei der Kuenstlerin Manuela Eibensteiner der Autorin, Sabine Krump die Moeglichkeit gab, das Buch ihrer Familie zu widmen. Der Leser begegnet in dem schoenn Hinterglasbild der Grossmutter, der Mutter, dem verstorbenen Grossvater und Sabine selbst als jungem Maedchen bei der taeglichen Handarbeit.

Eine Fuelle an Bildern mit klaren Texten gibt Hinweise von einfachen Zwirnknoepfen bis hin zu ausgewaehlter, komplizierter Arbeit.

Das Buch erhaelt grosse Tiefenwirkung durch Gedanken von Joe White Wolf, oder in seinem ihn ehrenden, nordamerikanischen Namen Ska.Ma'ee.   

Marion Hartmann 

schrieb mir folgende liebe Worte:

 

Liebe Sabine!

Nun möchte ich mich ganz, ganz herzlich bedanken für dieses wundervolle Geschenk.., so vielseitig, mit Herz und Liebe gestaltet.., daß man es garnicht aus der Hand legen mag. Danke für diese herrliche Andenken an Dich und Deine Kunstfertigkeit.., ich bin tief berührt und stolz, dieses Werk zu meiner kleinen Bibliothek zufügen zu dürfen!

Herzliche Grüße aus Leipzig,

Deine Marion

Ich bedanke  mich bei Irmgard, die  meint:

 

Liebe Sabine,
ich bin sprachlos, hin und weg und mit Freudentränen gerührt. Es ist ein perfektes Werk geworden.
Herzlichen Glückwunsch zu dem traumhaft schönen Buch.
Deine Liebe zum Detail kann ich voll in meinem Herz spüren. Die exquisiten romantisch schönen Fotos sind wirklich top gelungen.....

Gina Barrett, die bekannte in England lebende Posmentenknopfkünstlerin

und Knopfmacherin in meinem Buch schrieb mir folgende liebe Zeilen:

 

A grey day outside, but one that has been cheered up no end by the arrival of this lovely new book by Sabine. This is the third of Sabine's books about buttons (and life, and many other things!) and, for those of us not fluent in German, perhaps the best. In between recipes, history and writings about people and places, are step-by-step photographs of how to make unique ring buttons. Sabine's techniques are based on traditional methods - in English, we tend to know these buttons as 'shirtlace' buttons as they are made differently to the Dorset ring buttons. The buttons included in this book are primarily unique designs, and some are frankly quite wonderful! I'm in love with 'Gothik' & 'Marlene' - and one that has a rather long name I haven't yet translated that includes stitches that resemble ears of wheat. Lovely! There are designs inspired by buttons normally made on solid moulds too, which is an interesting idea, and one I intend to explore a bit more. You do not need to read German to understand the images. This is a limited edition book, and at the moment does need to be ordered direct from Zwirnknöpfe Sabine Krump.

 

Google Übersetzer ins Deutsche gebracht:


Ein grauer Tag draußen, aber eine, die hat-up kein Ende durch die Ankunft von diesem schönen neuen Buch von Sabine jubelten. Dies ist der dritte von Sabines Bücher über Tasten (und Leben, und viele andere Dinge!) Und für diejenigen von uns auf Deutsch nicht fließend, vielleicht am besten. Dazwischen Rezepte, Geschichte und Schriften über Menschen und Orte sind Schritt-für-Schritt-Fotos, wie man einzigartige Ringtasten machen. Sabines Techniken basieren auf traditionellen Methoden - in Inglés, wir wissen, in Original-Tasten neigen dazu, als 'shirtlace' Buttons, wie sie sind anders gemacht, um die Dorset Knöpfe klingeln. Die in diesem Buch enthaltenen Schaltflächen sind in erster Linie die einzigartigen Entwürfe, und einige sind offen gesagt ganz wunderbar! Ich bin in der Liebe mit "Gothik '&' Marlene '- und eine, die einen ziemlich langen Namen habe ich noch nicht übersetzten, dass diese enthält Stiche ähneln Ähren hat. Lovely! Es gibt Designs inspiriert durch Tasten Normalerweise auf festen Formen zu gemacht, das ist eine interessante Idee und ein beabsichtige ich, nur um ein bisschen mehr zu erkunden. Sie müssen nicht Deutsch lesen, um die Bilder zu verstehen. Dies ist eine limitierte Auflage Buch, und im Moment braucht, um direkt von Sabine Zwirnknöpfe Krump bestellt werden.

 

 

Monika Hoedeschrieb folgendes Kommentar auf Fb:

 

ich habe es schon dreimal gelesen - eine kräfigende Prise für die Seele - eine inspirierende Prise kreative Impulse für Knopfmacher und solche die es werden wollen - eine leckere Prise FamilienKüchengeheimnisse - und ganz viel Freundschaft und Liebe - der Blick geht weit über die Knopfstube hinaus - oder durch sie hindurch in die weite Welt

Ilona Reintjes  kommentierte auf meiner offiziellen Facebook-Buchseite:

"Vielen Dank liebe Zwirnknöpfe Sabine Krump ... Gestern hatte ich *eigentlich* vor Christstollen zu backen, aber das habe ich, nachdem ich den "Zwirnknoof" in den Händen hielt erst mal verschoben. Ich bin total weggetaucht . Das Buch ist so lebendig.......ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Vielen Dank "

 

 

Helga und Gabi, die beiden Filzkünstlerinnen aus Linz schrieben mir:

 

Liebe Sabine!

Dein Buch ist schon fast durchgelesen - man kann es einfach nicht aus der Hand legen! Es ist ganz viel "Sabine" drin, dein Herz, deine Lebensphilosophie, ja ein Stückerl deines Lebens,
Es kommen beim Lesen auch Kindheitserinnerungen bei uns auf, auch bei uns ist nichts "verkommen", in unserer Kindheit wurden noch Socken gestopft und Hemdkrägen erneuert,
es wurde geflickt, die Absätze der Schuhe noch erneuert, Haushaltsgeräte noch repariert und nicht weggeworfen.....

Ich kann mich noch gut dran erinnern, eine liebe, leider schon verstorbene Bekannte aus dem Innviertel hat bei Westen und Pullovern, wenn die Ärmel ein wenig schäbig wurden, neue

Bünderl drangestrickt..... ja so war's und es ist gut, dass man sich noch dran erinnert!

Frau Leopoldine schickte mir ihr tolles Bild mit folgenden lieben Worten:


"Seit 18 Jahren lebe ich in OÖ - Enns der ältesten Stadt Österreichs,
aber 57 Jahre war die grüne Steiermark mein zu Hause.
Ich Zwirnknöpfelte schon 1984, aber das kam dann bald wieder in
Vergessenheit. Und jetzt, ja dank Sabine Krump und ihren 3
Wunderbaren Büchern mit Geschichte und Technik der Zwirnknöpfe, kamen mir meine kleinen weißen Zwirnknopferl wieder ins Gedächtnis und so bin ich wieder mit Begeisterung dabei, diese heutigen kunstvollen Knöpfe zu machen. Natürlich nach einen Auffrischungskurs im Herbst 2014 bei der Kursleiterin Marlene Zehetner, im Bildungshaus Seitenstetten.
Der rosa- schwarze Herzknopf nach Gina Barrett, brachte mich
anlässlich des bevorstehenden Valentinstag am 14. Februar, auf eine Idee, als ehemalige Steirerin das grüne " Steirerherz " zu machen. So enstand mein "Steirer-Zwirni! !
Liebe Zwirnknöpflergrüße von, LEOPOLDINE"

3.2.2015

Eine besonders nette Rückmeldung bekam ich diese Woche aus Japan.


Saori, bestellte sich mein Buch und trotz der sprachlichen Barrieren hat die junge Frau, die Zwirnknöpfe nach den Bild-Anleitungen wunderschön nach gearbeitet.

Für mich eine sehr positive Rückmeldung, die zeigt, dass  Zwirnköpfemachen Kulturen miteinander verknopft.








Foto;: Zwirnknöpfe von Saori aus Japan



Impressionsbild aus meinem neuen Buch.

"Der Zwirnknopf oder

In d`Knopfstubn eini g`schaut"

 

Beschrieben wird dieser wunderschöne Zwirnknopf "Hoamat"  mit einer erklärenden und bebilderten Finger für Finger Wickelanleitung.

Textauszug:

 

Hoamat“

 

dieser kleine Kerl aus dem Mühlviertel schaffte es bis nach England.

Im Jahr 2013 nahm er unter 300 wunderschönen Knöpfen beim Barneby Festival in Macclesfield an einem weltweiten Knopfwettbewerb teil. Er hat seinen Platz im dortigen örtlichen Museum eingenommen.

 

 

Auf Facebook

https://www.facebook.com/pages/Der-Zwirnknopf-oder-In-Knopfstubn-einigschaut/677471232350805?fref=ts

 

Der Zwirnknopf oder In Knopfstubn einigschaut

 

 findest Du meine neue aktuelle Seite zum brandneuen Buch.

Einblicke in mein neues 144 Seiten starkes Buch mit viel LIebe und Leidenschaft zu den Zwirnknöpfen

Der einfache Zwirnknopf “

 

Man erinnert sich seiner noch von Uromas Polster-und Tuchentzier her....


Wie er gearbeitet wird, erkläre ich Dir in einer reich bebilderten

Schritt für Schritt  -

Wickel für Wickel Erklärung!

Zum Nachknopferln,

auch für nicht-deutschsprachige Zwirnknopfliebhaber geeignet!

Auf Grund  vieler netter Anfragen, Wünsche und Ideen , habe ich mir überlegt, eine sich selbsterklärende Bild für Bild Musterbeschreibung in diesem neuen Buch einzuarbeiten und somit das Zwirnknöpfewickeln noch verständlicher weiterzugeben.

Aus den vielen lieben Rückmeldungen der Damen aus Holland, Norwegen, England, Frankreich  und sogar Japan, sowie der USA erkenne ich meine Spuren, welche ich durch mein Wirken und meine Bücher hinterlasse. Es macht mich sehr glücklich zu sehen, welche kreative Schaffenskraft aus einem kleinen gelegten Samenkorn heranwächst und sich zu einem Ausdruck an Schöpfungsreichtum entwickelt. 

Mit viel Herz  entstand dieser neue Knopfbildband der Zwirnknöpfe meiner Heimat.

Meine Welt der Zwirnknopferl.

 

 

Heute habe ich jemanden angerufen.
Einen ganz bestimmten Menschen.
Eine Dame in der Steiermark.
Sie war es, welche mein Herz nach meinem ersten Buch berührte.
Jetzt habe ich ihres berührt.
Die Überraschung für sie.
Eine Seite in meinem Buch ist ihr gewidmet.
Meine ganz persönliche Wertschätzung,
für einen ganz besonderen Menschen.


Ich schreibe keine Bücher.
Ich hauche ihnen Leben ein!

Kronenknopf  " Marlene"

 

Er wird ähnlich dem Knopf "Blütenzauber" aus dem zweiten Teil der Zwirnknöpfe-Saga

"Knöpfe, Kraut und kluge Köpfe" gearbeitet. Zu dieser besonderen interessanten Webarbeit hat mich Marlene durch einen ihrer Musterknöpfe verführt.

Danke, liebe Marlene, dass ich ihn nun auf meine Weise weiter zeigen darf!

 

Den Namen Kronenknopf hat er sich wahrlich verdient, da er eine Verbindung aus drei Zwirnknopfmustern birgt.

Den wunderschönen Knopf

"Blütenzauber"

"Sonnenwirbel" und

schließlich "Marlene" 

Die vereinte Dreisamkeit!

 

 

Nach einer bebilderten Anleitung kannst Du diesen Zwirnknopf kreativ nacharbeiten.

 

"Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn einig `schaut".  Ein Zwirnknopf-Feuerwerk mit viel Herz!

Sabine Krump

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr als nur ein Knopf, ist der Zwirnknopf.

 

Ihn zu arbeiten lässt Kreativität sprießen.

Ihn zu arbeiten lässt Variationen fließen.

Ihn zu arbeiten lässt mich erstaunen in meinem Können.

Ihn zu arbeiten lässt mir die herrliche Möglichkeit mich in  MIR zu finden.

Ihn gearbeitet zu haben, lässt mich auflächeln, und ermuntert mich weiter zu machen.

 

Mehr als nur ein Knopf. ist der Zwirnknopf.

 

 

Eine besonders liebenswerte Rückmeldung bekam ich heute per E-mail von Frau Leopoldine aus Enns.

Sehr gerne darf ich diese Freude mit Euch teilen!

Seht nur, wie liebevoll Leopoldine diese Collage zusammengestellt hat!

 

 

Liebe Sabine!

Etwas altes aus  " Urli's "  Zeiten und doch nicht alt, weil doch wieder neu !

Danke Sabine, daß sie dieses alte vom Aussterben bedrohte Handwerk mit
viel Mut,Kraft und Leidenschaft in ihren drei wunderbaren Büchern,
-Triptychon - ( ein aus drei Teilen oder Einzelwerken bestehendes Werk
) mit ihren positiven Kräften von  Körper-Geist-Seele, an viele
Zwirnknopfnähfreudige, weitergeben.

Ihre Bücher sind keine Handarbeitsbücher, diese sind  ALLES , eben
Bücher mit ❤️ für's ❤️
Mein Ego ist befriedigt sie persönlich kennengelernt zu haben und so
Knöpfle ich jetzt wieder mit Begeisterung, bunte kleine und große
Zwirnknöpfe, dank einer Wiederauffrischung beim Zwinknopfkurs mit
Marlene Zehetner. ( 1984 von einer 80 jährigen Frau aus Eisenerz, für
meine Dirndlblusen, gelernt bekommen. )

Ihnen liebe Sabine nochmals ein großes  DANKESCHÖN  für das Buch. So
verbleibe ich mit den allerbesten Wünschen, ihre Zwinknopffreundin

LEOPOLDINE   aus    ENNS die CittaSlow

 

 

Wer nach

"Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn einig`schaut"

noch weiter in die  Welt der bunten Zwirnknöpfe eintauchen möchte, der ist mit meinem neuen Werk

"Zauber der Zwirnknöpfe" genau richtig.

 

Magisch  - Fantastisch

Bereichernd für Augen, Herz, der Sinne und in der Kunst der Zwirnknöpflerei.

 

Mehr erfährst Du auf der Buchseite.

Komm mit in meine bunte Welt der Zwirnknöpfe und lass Dich verzaubern!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Sabine Krump mit Dragana, dem liebenswerten Drachenmädchen aus meinem ersten Märchen für Kinder und Erwachsene.

Illustration von Dragana: Lois Cordelia, the cut-paper artist from United Kingdom

 

 

Ich glaube an Gott, aber nicht als etwas Einheitliches, nicht als einen alten Mann im Himmel. Ich glaube, dass das, was die Leute Gott nennen, etwas in uns ist.


John Lennon 1940-1980

Wunder sind allgegenwärtig!

Wenn dich die Lüfte der Winde an einen Ort getragen haben, der dir nicht behagt, so entfalte deine Flügel und lass dich von den zarten Turbulenzen des Himmelsatems in neue Höhen tragen.

 

Sabine Krump