Man nehme...
ein paar Zwirnknöpfe und etwas Filzwolle und

ein bisschen bunte Farbe und eine Leinwand und

so sieht das dann aus!

 

 Bussi Sabine, Die Knopfmacherin

Auf alten Spuren wandeln


Goldene Perlen auffädeln für....
das verrat ich Euch noch nicht.
Aber es hat mit meiner Sonderausstellung


" Der Zwirnknopf, altes Handwerk wird Kunst"


im Sommer 2017 im MÜK - Freistadt zu tun.

 


Dieses "Ding" das ich unter der Leitung einer kundigen Expertin nach fertigen werde, stammt aus dem Mittelalter.
Ich freue mich sehr, dass die leidenschaftliche Handarbeiterin und Künstlerin meinen Weg gekreuzt hat. Altes wird neu belebt.

 

 

GLG Eure Sabine, Die Knopfmacherin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo sind die Schmetterlinge hingekommen?


Sie schlafen und träumen.
Von der warmen Frühlingssonne und dem duftenden Blütenfarbenzauberglanz.

 

Sabine Krump

 

"John`s Eye",

so nenne ich diesen durchblickenden Zwirnknopf, nach einer Idee meines Fotografen Johann Marksteiner.

 

Die Szenerie für dieses Bild kam Johann und mir spontan und da ich keinen Fotoshop wollte, entstand dieser spezielle Zwirnknopf in meinen Händen. Mein lieber Mann und meine beiden Jungs  haben mich dabei sofort technisch mit tollen Ratschlägen  unterstützt. Ich finde es großartig, wie sie sich mit Begeisterung und Engagement diesem Projekt widmeten. Nur gemeinsam kommt man vorwärts und es entstehen wunderbare Dinge!

 

Gewickelt ist  der offene Zwirnene  nach einem  historischen Mustersatz aus dem 18. Jahrhundert, nur eben nicht in der üblichen Handhabe des Aufschlagens  eines  Bettwäsche-Zwirnknopfes, sondern eben nach Krump-Art, durchblickend vereint.

Den original  Mustersatz zum Nacharbeiten des sofort abgesteppten einfachen Zwirnknopfes findet Ihr in dem Buch "Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn eini`schaut".

 

Das schöne am Knöpfemachen ist, das es kein Ende an Mustern gibt, Ich staune über die Fähigkeiten und Möglichkeiten wie meine  Mustersätze aus den Büchern von den vielen Leserinnen umgesetzt und verwandelt werden.

Wenn Lehrlinge flügge werden,  lernen Knöpfe fliegen.

 

Danke!

Sabine Krump

 

 


i am from Austria und des san my Trochtschuach =)

 

Individuell und ganz persönlich

Ich schwimme gegen den Strom.

Ich zeige was mir gefällt.

Ich trage meine Persönlichkeit, weil ich ICH bin.

 

Die handgearbeiteten Temari an meinen Schuhen schenkte mir meine liebe Freundin Yoko aus Japan. Es sind Glücksbringer. Traditioneller Weise werden in Japan, Samen in die kleinen Kügelchen eingefüllt. Diese geben bei Berührung der Temari einen kleinen Ton von sich.

Da aber die Ausfuhr von Samen  nach Europa nicht gestattet ist, hat Yoko mir kurzerhand kleine Schellen auf die Glücksbringer genäht.

Beim Gehen klngeln die bestickten runden Glücksboten an den  Schuhe und schenken den Menschen Glück!

 

Schuhe könne die Welt für Dich verändern, Aschenputtel weiß das,

und auch.... für Deine Mitmenschen =)

Alles LIebe

Sabine

"Das kleinste Ding ist auch zu ehren:

 

Eine Nadel mag auch einen Schneider ernähren."

 

Volksgut aus meinem künftigen neuen Buch...

 

Manchmal ist ein neuer Schritt, ein Sprung ins kalte Wasser.

Etwas Angst ist immer dabei, doch das ist gut. Es hilft mir, meine Sinne zu stärken und doch höre ich auf mein Herz.

Der Verstand ist nicht immer alles. Ich vertraue auf mein Bauchgefühl und ich freue mich auf das heutige Gespräch mit einem neuen Menschen, dem ich auf meinem Weg begegne.

Ich wünsche Euch, meine lieben Knopf-Freunde mit Mut, Liebe, Freude,

Zuversicht und Herzkraft Euren Entscheidungen zu begegnen.

 

Herzlichst

 

Eure Sabine, Die Knopfmacherin mit Herz

 

 

 

D r e i

auf

einen

Streich.

 

u m r i n g t

 

aus

der

R e i h e

 

 

u m g a r n t

 

a b g e s c h n i t t e n

Mit ein paar Stichen schöne Sachen aufpeppen, dass möchte ich in meinem neuen Buch

" Tracht is not dead, Dirndl isn`t out".

 an dem ich gerade schreibe den Lesern und Leserinnen aufzeigen.

 

Meine Schürze vom Dirndl peppe ich mit einer hübschen Blütenbodüre und ein paar einfachen Haftstichen ganz wunderbar auf.

Dieses und weitere  tolle Ideen findet Ihr dann in meinem neuen Buch.

Erscheinung plane ich für Herbst 2016.

 

Ton in Ton gehalten

 

Dezent

       Unauffällig

                 Versteckt

 

und erst nach dem zweiten Blick ersichtlich,

sind diese schönen Zwirnknöpfe,

die aus meiner  reichen Knopfschatzkiste stammen und eine kleine knopfige Spielerei für mein geblümtes Kleid sind.

 

Das besondere an diesen Knöpfen ist, dass ich diese  handgearbeiteten Zwirnknöpfe mit Techniken der Posamentenknöpfen verbunden habe.

Eine Kreation der besonderen Art und dies zeigt, dass die schöne Handarbeit des Zwirnknöpfe nähens ein unendliches Meer an Kreativität und Möglichkeit zu bieten hat.

 

Alte Handwerkskunst in neuem Kleid.

Zwirnknöpfenähen nach der Lehrschule von Sabine Krump

 

Entdecke Deine eigene Kreativiät und verleihe ihr Flügel.

Zeig ~ was in Dir steckt

Zeig ~ was Du gerne trägst

Zeig ~ Deine Individualität

 

 

 

Farbenfrohe Ostereier

aus wollig weicher Filzwolle

auf dem blühenden Korkenzieherhaselstrauch neben dem Nest eines Laufentchens

 

Für diese nette frühlingshafte Idee am Osterstrauch benötigst Du ein Ei. Auf diesem begrüßen aus  Filzwolle blühende Blumen  den Frühling.

Du kannst auch ein ausgeblasenes Ei nehmen, musst dabei halt etwas vorsichtiger und behutsam mit dem Ankleben der Wolle und beim Verarbeiten sein. Empfehlenswert ist jedoch ein Styroporei oder Kunststoffei. In meinem Fall nahm ich Watteeier, weil ich noch welche in meiner Bastellade fand. 

Weiter benötigst Du: Filzwolle in grün, das wird das Gras; je ein in meinen hier ausgewählten Farben rotes und oranges Filzband, dies werden die runden Blüten; sowie grüne dicke Wollschnürre, für die Stiele der  Blumen.

Etwas Bastelleim zum Bekleben und ein Stückerl Bändchen zum Aufhängen der Eier.

 

Angeklebt habe ich die Sachen mit einem Bastelleim, der hat den großen Vorteil, dass er transparent trocknet. Die Leimflasche immer gut verschließen, weil er sehr leicht austrocknet und hart wird.

Nach Geschmack arrangiere ich die Stiele nach belieben, klebe das gezupfte Gras auf das Ei und drücke es sorgfältig  fest.

Zu guter letzt schneide ich zwei verschieden große runde Kreise aus dem roten und dem orangen Filzband. Lege diese übereinander  und lasse meine Blumen erblühen. Die orangen/roten Blüten ebenso auf das Ei kleben. Ein Bändchen befestige ich mit Hilfe einer Stecknadel in der Eispitze und hänge das hübsche Arrangement auf den Osterstrauch.

Hübsch - Fröhlich  - Frühlingsbunt

Viel Spaß mit dieser netten Osteridee!

Ich wünsche Dir Frohe Osterfeiertage und viel Spaß beim Eierpecken!

 

Bei der Szenenauswahl für das Bild, fiel mein Blick auf  das gut versteckte Nest von meinem Laufentchen Louise.

Das brave Entenmädchen hat mit Anfang März mit dem Eierlegen begonnen.

Noch ist es in diesen ersten Monaten zu kalt, um sie brüten zu lassen. Die ersten Eier lasse ich im Nest und habe diese gekennzeichnet. 

Jeden Tag legt Louise ein neues Ei dazu. Dieses nehme ich sorgsam und dankbar aus ihrem Nest. Die Enteneier sind sehr schmackhaft und ich verwende sie sehr gerne in meiner Küche. Die Schale der Eier ist etwas härter als bei Hühnereier. Auch haben sie einen höheren Dotteranteil. Das Eiklar ist etwas fester und lässt sich nur schwer zu Schnee schlagen. Doch sind Enteneier, wenn man auf sein Cholesterin achten muss sehr empfehlenswert. Der Nachteil der Enteneier ist, dass Enten ihre Eier nicht wie Hennen in ein Nest legen, sondern sie dort hin legen, wo es ihnen gerade gefällt. Als Entenhalterin, kenne ich die Gewohnheiten und den Lieblingsplatz meiner kleinen gefiederten Freundin, so erhalte ich täglich mein frisches Ei von ihrem Geheimversteck.

Louise  und Jean-Pierre lieben es im  Wasser zu plantschen und grüner frischer Salat ist den beiden auch Willkommen. 

Laufenten sind eine Bereicherung für Herz und Seele und meine beiden Entlein sind ein Teil meiner Familie =)

 

Nahe dem Laufenten-Nestchen steht ein wunderschöner alter Korkenzieherhaselstrauch. Mein Blick fiel auf die wunderschönen Kätzchen, die schon ganz gelb sind und bereits blühen. Die Bienen besuchen ihn eifrig und bringen den dekorativen Solitärstrauch zum Singen.

Die weibliche Blüte der Korkenzieherhasel  ist die unscheinbare pinkrote Blüte, welche am Kätzchenansatz sitzt.

Die männliche Blüte ist das lange Kätzchen.

Der Corylus avellana  ist ein wunderbarer Hingucker im Garten, wegen  seiner verworrenen und verdrehten, verbohrten Äste zieht er alle Blicke auf sich. 

Im Herbst zieren kleine Haselnüsse ihn, welche durchaus essbar sind und gerne sammle ich diese ein.

Er wächst sehr sehr sehr langsam, doch hat er einmal tief Fuß gefasst, dann hält ihn nichts mehr auf.

 

Ich hoffe, meine kleine Anregung und Erzählungen von meinem Wildgarten haben Dir gefallen und ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit und viel Freude beim Nachmachen!

 

Herzlichst

Sabine

 

Ps.: Das "Eierpecken" ist ein alter österlicher und lustiger Brauch bei uns in Österreich. Man wählt ein hartgekochtes buntes Ei und nimmt es in die Hand und hält es mit der Spitze nach oben.

Der gegnerische "Eierpecker" wählt ebenso ein buntes Ei aus. Nun beginnt der Eine und schlägt  mit dem Spitzenende seines Eies auf das Gegnerische.

Nach dem Eikicken guckt man auf die Eispitze und schaut, bei welchem die Spitze noch heil geblieben ist.

Das  Ei mit der eingeschlagenen  Spitze wird nun herumgedreht und der "Popsch" des Eies  zeigt nach oben! Jetzt darf der Andere ( oder der Verlierer, wie ausgemacht) zuerst "pecken".

Wieder werden die Eier aneinander geschlagen.

Jetzt zeigt es sich, ob bereits ein Sieger hervor geht.

In der geselligen Runde werden die bunten Ostereier solange nacheinander und untereinander mit lieben Freunden aufeinander geschlagen, bis nur mehr Einer über ist, bei dem das Ei nicht kaputt ist.

Das ist dann der Sieger! Und darf sich feiern lassen....

 

Glück ist...

 

ein Nieselregen an einem

heißen Sommertag,

 

der Duft von frisch

gemähten Gras,

 

ein Garten voller

bunter Blumen

 

und ein besonderer Mensch

als Freund.

 

 

 Johanna Arbeithuber

Poetin und meine Freundin

Handarbeit,

hat nichts mit Hausmütterchen zu tun.

 

Oftmals werde ich belächelt, wenn ich sage, dass ich gerne häkle und Socken stricke und sticke und gern Strickliese  und Zwirnknöpfe nähe.

 

Die Handarbeit lässt kreativen Menschen ihr Potenzial entdecken und  hinein hören in dem unentdeckten  Reichtum ihrer Kreativität und ihrem Können, das in ihnen steckt.

 

Zwirn, Nadel, Scher und Ring finden in jedem Nähkistchen Platz.

Meine Bücher habe ich in bildnerischen Erklärungen verfasst, damit auch nicht deutschsprachigen Interessenten, die Zwirnknöpfe nacharbeiten können.

Liebenswerte Briefe aus Schweden, Frankreich,  Spanien, England Amerika und Japan erreichen mich und beigefügt sind Bilder der handgearbeiteten Knöpfe oder manches mal sogar ein Knöpflein selbst!

Als Autorin und Zwirnknopfmacherin  freue mich sehr, über das große Interesse und wünsche allen Knopfmacher/innen weiterhin viel Freude und  Begeisterung am "Zwirnknöpferln"!

 

Herzlichst

Eure Sabine

 

 

Mühlviertler Leinen

beknöpft mit einzigartigen Zwirnknöpfen und 

verbunden mit bayrischer Nähkunst

 

An die über 50 blumige Zwirnknöpfe habe ich gearbeitet und diese werden an meinem neuen

"Gwandl" einen Platz finden. Darunter diese wunderschönen Blütenknöpfe, die ich entworfen habe.

Einen davon findest Du auch in meinem Buch " Die Knopfmacherin"

und auf der Postkarte "Muffin".

 

Die handgearbeiteten Zwirnknöpfe werden rund um den Kragen auf das Oberteil genäht.

Um einen gleichmäßigen Abstand zu erhalten, habe ich aus Backpapier eine Schablone gezeichnet, so tue ich mir leichter sie auf die linke Seite dann spiegelverkehrt zu übertragen.

 

Die Knöpfe habe ich vorher mit Hilfe von Stecknadeln an den Kragen platziert und auf eine Garnrolle der Reihe nach geheftet.

Jetzt gehts an das Annähen.

 

Genäht hat mir dieses großartige Kleid Sandra-Janine Müller, bekannt auch als Trachtenpunk.

Der Leinenstoff stammt aus der Weberei Vieböck in Mühlviertel.

Grobes Bauernleinen kombiniert mir feinem Leinenstoff, ein interessanter Kontrast.

Die einzigartigen Zwirnknöpfe unterstreichen das gesamte Ensemble.

 

"Versuche nicht viel zu denken, sondern folge Deiner Inspiration.

Wir denken einfach zu viel, als unserem Herzen und unserem Bauchgefühl zu folgen."

Sabine

Zwirnknöpfe annähen

 

Jeder Knopf, mit Ausnahme von Zierknöpfen,
bekommt beim Annähen einen Stiel.
Dieser entsteht dadurch, dass man beim Annähen
den Knopf entsprechend hochhält oder ein Streich-hölzchen zwischen Stoff und Knopf schiebt, um den nötigen Abstand  einzuhalten. 
                                                                             Dann werden die Fäden umwickelt.
Das Stielchen darf aber nicht zu lang oder zu kurz sein, sonst baumelt entweder der Knopf oder das selbige Knopfloch kann sich unter dem Knopf nicht schließen.

 

 Textauszug aus " Die Knopfmacherin". 2. überarbeitete Auflage 2015

In der Kultur-Zeitschrift

Brauch ma!,

Ausgabe 267,

März 2015 schenkte ich den Leser und Leserinnen eine Handarbeitsseite mit einer Musteranleitung  des

"Einfachen Zwirnknopfes.

 

Eine reich bebilderte Anleitung gibt  es in meinem

dritten Buch

"Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn einig`schaut".

 

 

 

 

 

 

Der klassische weiße Bettwäsche-Zwirnknopf nach meiner Großmutter Art.

Kurzer Anleitungsauszug aus dem Buch  von Sabine Krump, "Die Knopfmacherin".

 

Aufschlagangabe für Ringgröße 14x18 mm, Garnstärke 10

3 x 8 Fäden auf den Ring aufschlagen. Kreuzerl in der Mitte abnähen. Einen Schlingstich um den Ringsteg nähen, einen aufgeschlagenen Faden nach links an den gerade genähten Stich "dauchen" /schieben. Nun wieder  einen Schlingstich nähen, den aufgeschlagenen Faden an den genähten Stich schieben. Man wiederholt das so lange, bis die Runde vervollständigt ist. Schlingstich oder Knopflochstich, das bleibt der Persönlichkeit der Zwirnknopfmacherin vorbehalten.

 

Eine detailierte Anleitung findest Du in den  Büchern  " Die Knopfmacherin"

und "Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn einig`schaut".

Ein duftendes  Nadelkissen

 

Eine besonders reizende Idee ist dieses duftende Nadelkissen mit einer Füllung aus  getrockneten Gartenkräutern.

Die frisch geernteten Kräuterbüschel sorgsam aufgehängt in meiner Stubn verbreiten eine wohlige Atmosphäre, die ich sehr schätze.

Wenn ich Nähnadeln benötige und sie wieder in das Pölsterchen stecke, umgibt mich ein angenehmer wohliger Duft und erinnert mich an den nächsten wieder kehrenden Sommer mit all seiner Blüten und Farbpracht.

 

Schnell und einfach genäht:

Du benötigst dazu:

 

* eine kleine Vase, Tasse oder einen  Eierbecher.

Was immer Du möchtest.

 

* Ein kleines Stückchen Stoff.

 

* Spitzenreste oder Bänder

 

* Wollreste zum Vermischen  bzw. trockene Kräuter zum Befüllen.

 

* Schere, Nadel, Nähgarn,

 

* einen kurzen Faden Häkelgarn zum Abbinden und doppelte  Klebestreifen

 

Tipp:  Die Kräuter sollen wirklich gut durchgetrocknet sein, da sie   ansonsten zu schimmeln beginnen.

 

 

 

In das kleine Stoffstückchen  gebe ich die Überbleibsel von Wolle und Garn. Mische diese mit den getrockneten Kräutern und rolle alles fest zusammen.

 

Anschließend binde ich das Kräuterpölsterchen mit einem  Häkelfaden ab. Ein ausgewähltes  Spitzenband nähe ich mit kleinen Haftstichen ab und ziehe diese anschließend zusammen. Es ergeben sich somit  die putzigen kleinen Rüschen um das Kräuternadelkissen.

 

Auf die Porzellantasse selber gebe ich ein abgemasstes Kücken-Zierband. Mit einem zur Hilfe genommenes doppelseitigen Haftklebeband drücke ich die beiden Enden gut fest.

 

Den süßen kleinen Zwirnknopf nähe ich auf einen kleinen Stoffkreis, den ich mit der Zick-Zack-Schere ausgeschnitten habe auf und verziere ihn mit einem weiteren Knopf und einer kleinen Quaste.

 

Viel Freude mit meiner  duftenden Idee!

Sabine, die Knopfmacherin

 

Ich mag diese immerblühenden Stoffblüten.
Verknopfende Verbindung der farblichen Variationen, spannend, kreativ und ganz persönlich. Alte traditionelle Muster, wie sie an den Zwirnknöpfen im Mühlviertel gearbeitet wurden, sind neu vereint mit auflebenden Haarschmuck-Handarbeiten, welche ihre Wurzeln in Japan haben.


Inspiriert von einem Buch, indem diese Technik "Kanzashi" erläutert wird und den schönen Bildern von Trachtenpunk und Helene Weinold schicke ich ganz liebe Grüße von Österreich nach Deutschland.

 In meinem Buch

"Die Knopfmacherin" kannst Du sehen, wie diese duftigen Blüten gearbeitet werden.

 

Blütenflair

Springinkerl und Tambouriergoaß

laden Dich ein, das Buch neu zu entdecken!

 

 

 

Verknopft


versuchen
verschlungen
verknoten
verbunden
vermalt


verstochen
verfangen

verzählen
verformen

verspitzt


verknopft

Aus den 50iger bis 60iger Jahren stammt diese kleine Puppe.

Mein Vater fand sie in einem Müllberg.

Jemand hatte sie weggeworfen.

Ausranchiert.

Ausgetauscht.

Ausgemustert.

Jemand hatte sie,

einfach nicht mehr lieb.


Er zog sie unter all dem Unrat hervor.

Nahm sie mit heim  und zeigte sie mir.


Ich habe sie gebadet.

Ihre Kleider gewaschen und die fehlenden Knöpfe durch neue handgearbeitete Posamentenknöpfe ersetzt.


Als ganz kleines Mädchen spielte ich mit einer ähnlichen Schlafaugen-Puppe.

Jetzt hat sie ein neues zu Hause gefunden und

ist Teil meiner kleinen Zwirnknopf-Welt.





Heute erhielt ich ein sehr liebes E-mail.


Eine Zwirnknopfmacherin, die auch sehr schöne und fröhlich bunte Knöpfe arbeitet, meinte sehr liebevoll darin, für sie sei ich die

"Grande Dame der Zwirnknöpfe".


Meine Bäckchen sind leicht errötet als ich diese netten Zeilen las.

Danke, liebe Maria!


Durch mein Wirken, sind Zwirnknöpfe wieder aktuell geworden. ich freue mich sehr  zu sehen, mit welcher Begeisterung und Hingabe  viele interessierte  Damen  und  Herren mit Freude Ringe und Garn  in kunstvolle Zwirnknöpfe verwandeln.










Knöpfe in einer anderer Variation

aus meinem Buch:
"Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn einig`schaut"

Limitierte Sonderauflage 2015

ISBN-Nr.: 978-3-900401-74-0


Der Großvater meines Mannes Peter war Korbflechter und ein Besenbinder.

Mit geschickten Händen  bog er die Weiden und flocht nutzvolle Körbe für den Gebrauch in Haus und Garten.

Das Birkenreisig gab er auf Büschel zusammen und band urige Besen damit.

           

Zur Erinnerung an diesen handwerklich begabten Böhmerwäldner lehnt ein " Reiserbesen" an meiner Haustür und ein Weidenkorb vom Opa  hilft mir bei der Gartenarbeit, mit dem ich  Laub und geschnittenes Stauchwerk trage.


Diesen Flecht-Knopf arbeitete ich an einer Anleitung aus Gina Barretts Buch:  Buttons a passementerie workshop manual. Sie nennt ihn" Chequerboard". Die in England lebende Künstlerin ist eine Meisterin in Ihrem Fach der Posamenterie.

Ich mag die Iris

 

Sie ist seit meines Kindesbeinen an meine Lieblingsblume.

Jedes Jahr kaufe ich mir zu meinem Geburtstag ein Sträußlein dieser blau-violetten  Blütenboten.

Manchmal, manchmal bekomme ich auch welche  geschenkt. =)

 

Ich habe mich heute um die Bedeutung dieser lilafarbenen  wunderschönen Blume schlau gemacht und folgendes entdeckt:

 

Die Iris, man kennt sie auch unter Schwertlilie,  bringt  eine positive Nachricht. Sie ist ein aussdrucksvolles Symbol für  Kreativität, Energie und Beständigkeit. 

„Ich will um Dich kämpfen“.so  lautet ihre Botschaft.

 

Die hellern Blautöne der Iris signalisieren zusätzlich Freiheit und Lebensfreude.

Als gelbe Iris-Variante strahlt sie Wärme, Sorglosigkeit, Weisheit und Erkenntnis aus.

In der Farbe Weiß zeigt sie sich elegant, voller Ehrlichkeit und Unschuld.

 

Genauso wie die Sonnenblume stand auch die Iris in der Gunst von dem  Maler Vincent van Gogh. Er möchte sie sehr und  in seinen Bildern, verewigte er sie neben der Sonnenblume  liebevoll vereint.


Blütendarstellungsimpressionsgedankengebung BG


"Unser Bäcker ist ein lustiger Mann.

Er macht Löcher in die Faschingskrapfen, und wenn man in den Krapfen reinbeißt, dann spritzt  das Marmelade ins Gesicht und alle lachen dann."



Die fröhlichen Zwirnknöpfe.


Fröhlich,...

weil wir bunt sind,

weil wir frech sind,

weil wir von Hand gemacht werden,

weil wir Dich zum Schmunzeln bringen,

weil wir kein Massenprodukt sind,

weil wir einfach süß sind.

 

 

Ein wenig aufwendig zu arbeiten ist dieser besondere  Zwirnknopf

"Marlene".

 

Er ist ein wunderschöner Musterknopf, welcher ausgestickt wird und mit seinem typischen Blütencharakter verzaubert.

 

Etwa eine dreiviertel Stunde arbeite ich an diesem Knopf, weil mich letztens jemand danach fragte,

Doch ich arbeite meine Zwirnknöpfe nicht auf Zeitdruck.

Wenn ich Knöpfe arbeite, so lege ich viel Liebe und Wünsche mit hinein. Er soll dem Träger oder der Trägerin Glück und Energie schenken!

Handgewickelte Zwirnknöpfe sind keine Massenware, dass sollte man bedenken.

Vom rohen Ring an, bis er in seinem Dasein erstrahlt, wird er vielemals  fingerfertigt gewendet, gedreht, gekippt, gehalten, gedrückt und  beherzt.

 

Das ist die Magie der Zwirnknöpfe.

 

Sabine

 

"in Love with you",

so nenne ich diesen hübschen kleinen herzigen Zwirnknopf.

 

Als Gina Barrett ihr Buch

"BUTTONS a passementerie workshopf manual" im Jahre 2013 schrieb überraschte sie mich mit dem Muster-Eintrag

Sabine Star, welcher der schöne Blütenknopf war, den ich ihr für das wunderbare Buch von ihr überließ.

Angeregt von diesem schönen Blütenmuster, entwickelte die englische Meister- Posamentenknopfmacherin diese wunderbare Form des Herzknopfes, den ich Euch nun gerne vorstellen möchte.

 

Die liebevolle Idee mit der kleinen Staffelei hatte der österreichische Knopfmacher Günther Fiala.

Als ich letzte Woche Farben und Pinsel kaufte,  fiel mir zufällig dieses süße Kleinod in die Hände ....

Windlicht

mit Knöpfen

 

Was du dazu brauchst:

 

ein einfaches Glas, findest du sicher in der Küche.

Basteldraht, Blumendraht oder Häkeldraht. Er sollte nicht zu fest sein und sich biegen lassen.

Ein paar Knöpfe.

Ein Windlicht und

 “last but not least” einen wunderschönen  selbstgemachten Zwirnknopf.

 

Sieht doch toll aus!

 Die Musteranregung für den Knopf  findest du in meinem neuen Buch

"Der Zwirnknopf oder In d`Knopfstubn einig `schaut".

Viel Freude beim nachbasteln und "zwirnknöpferln".

 

Sabine

 

UP-RECYCLING

 

Man nehme

eine alte Handtasche,

die man nicht mehr liebt,

 

ein paar Wollreste,

 

ein paar Zwirnknöpfe,

 

einen halbfertigen Pullover

 

und

 

einen kalten Sonntagnachmittag

im Wintermonat Januar.

 

Stricken mit Herz

 

Wenn Du bunte Wollreste hast, so würde ich mich sehr freuen, wenn Du an mich denkst und diese mir schenkst.

 

Ich möchte gerne den Reinerlös als Spende weitergeben.

Ein lieber Gedanke, der mitgestrickt wird.

 

 

 

 

 

 

Knöpfe dürfen natürlich nicht fehlen.

Bei meiner lieben Schwiegermutter glühen schon die Nadeln!

 

Ich freue mich,

wenn Du mich dabei mit einem wolligem Päckchen unterstützt und ein Teil meines Vorhabens bist!

Danke!

Sabine

 

Schuhe aufpeppen mit den drei Z

 

Zipp

Zwirnknopf

und a bissal a Zeit

 

Während ich kreativ in meiner kleinen Knopfstubn werkle, erhalte ich vierbeinigen Besuch.

Krümel, unser kleiner Kater krabbelt auf den Tisch. Spielt mit  meinen Zwirnknöpfen.

 

Sieht mich an. Gähnt faul.  Rollt sich zusammen und beginnt zu schlafen.

 

Behutsam hebe ich ihn hoch und lege ihn auf eine weiche Unterlage.

Kurz darauf beginnt er  leise und gleichmäßig zu schnurren.

 

Die Schuhe sind schnell und einfach aufgeppt.

Schnapp Dir zwei Reißverschlüsse. Selber trenne ich diese aus alten Sachen, die ich nicht mehr trage. Knöpfe schneid ich auch runter, das hab ich von meiner Oma zu übernommen. Sie war eine Pionierin des Up-Recycling.

 

Die Reißverschlüsse sollten so lange sein, dass du sie locker um den Schuhhals legen kannst, und die beiden Enden noch ein bisserl übereinander stehen, zwecks dem Annähen. In meinem Fall war das eine Länge von 45 cm. In günstigen Discontläden, bekommst Du diese schon um die 2,-- Euro, wenn Du grad keine zwei passenden zur Hand hast.

Zwei mittelgroße schwarze Zwirnknöpfe habe ich gewickelt. Ich habe mich für das Muster des doppelten Zwirnknopfes entschieden. Die Knopfgröße habe ich mir vorher ausgesucht. Bist du dir bei der Größenwahl nicht sicher, lege den Knopf einfach auf den Zipp. Stecke ihn mit einer Nadel fest.  So kannst du dir die Kombination besser vorstellen. 

Den Zippverschluß  drehe ich locker  um die Stiefletten, damit ich sie  später leicht  auf und zu machen kann.

Sieht doch toll aus!

 

mit verknopften Grüßen

das Knopfmadl

Fotografin Manuela Stütz

 

Ein neues Projekt

und

ein neuer Zwirnknopf
namens

"Marlene"

 

Gemeinsam mit dem dynamischen Duo  der Schneider-Werkstatt Scherer

aus dem Tullner Feld kreierten  wir einen einzigartigen

Mantel für die Knopfmacherin.

Gisela, die Schneidermeisterin setzte meine Ideen und Skizzen wunderbar  mit ihrem meisterhaften Können und ihrer Fachkenntnis um.

Helga, die Filzkünstlerin fertigte die  wunderschönen hängenden Blütengirlanden,

und ich,...

ich legte Hand an die einzigartigen Zwirnknöpfe.

Nach einer Inspiration, fertigte ich das wunderschöne  Zwirnknopfmuster "Marlene"!

Eine Anleitung zu diesem schönen Zwirnknopf gibt es dann auch  in  meinem neuen Buch

"Der Zwirnknopf oder In Knopfstub`n einig`schaut".

Diesen wunderschöne Posamentenknopf werde ich in Verbindung mit weiteren Zwirnknöpfen an meine einzigartige Jacke nähen.

 

"Zauberstern Sabine" ,

diesen schönen Namen gab ihn Monika Hoede von der Trachtenkulturberatung Bezirk Schwaben.

 

Ich freue mich sehr, dass ich in meinem Buch dieses bezauberende Muster im Namen der großen Posamentenknopfmeisterin weitergeben darf.

Grenzüberschreitend verenige ich nun Zwirnknöpfe und Posamentenknöpfe in einem einzigen Werk....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein aktuelles Bild wirst Du sehen, sobald mein neues Buch erschienen ist =)

Bis dahin

schicke ich Dir ganz liebe verknopfte Grüße

 

das Knopfmadl

 

 

Ein Hut voll von Zwirnknöpfen

 

Im Ausverkauf fiel mir dieser süße Strohhut in die Hände und lange lag er in einer Ecke ih meiner kleinen Knopfstubn.

 

Als ich ihn eines Tages zu meinem Dirndl hielt, kam mir diese entzückende Idee, mir doch einen

"Zwirnknopfmacherhut" zu kreieren. Dann können mich die Leutchen auch von hinten erkennen, lachte ich!

 

Eifrig fertigte ich verschiedenste Zwirnknöpfe  in unterschiedlichen Größen und Knopfmustern an.

Das Garn wählte ich in den Farben rot, blau und weiß.

Zu meiner großen Freude hat mir meine Mama  zu Beginn mitgeholfen, die ersten Zwirnknöpfe anzunähen.

Es ist schön gemeinsam zu plaudern und Vorstellungen real werden zu lassen.

 

Wenn ich meinen Knopfmacherhut nun trage bzw. umgehängt habe, werde ich lächelnd darauf angesprochen.

"Guck mal, die Knopferlmacherin!",  sprach mich ein netter älterer Herr an und zückte seinen Hut!

Kirschenstrudel von Bruno Gürtler

Bruno, ist ein sehr lieber und langjähriger Freund von mir, der mich mit seiner Kamera oftmals verblüfft.

Sein neuestes Werk, eine filmnerische Spielerei, die mich sogleich an den Herd lockte.

Viel Freude beim Anschauen und beim "Guster" holen.

 

 

Mein Strudelrezept

25 dag Mehl, 1/4 liter lauwarmes Wasser, 1 Prise Salz, 1 - 2 Esslöffel Öl

Zutaten mixen. Teig laaaaange rasten lassen! Auf einem bemehlten Strudeltuch ausrollen, ausziehen und nach Belieben belegen.

Butterflocken, ein paar Löffel Sauerrahm oder Obers dazugeben, etwas Staubzucker, Zimt und Nelken gemahlen darüberstreuen.

Zusammenrollen und in ein befettetes Reindl geben.

Mit etwas Butter bestreichen und mit ein bisschen Milch übergießen.

Bei 170 ° bei mittlerer Schiene im vorgeheizten Backrohr, etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde backen lassen.

Mahlzeit

 

Das genau Rezept und Bilder zu dem ausgezogenen Apfelstrudel findet Ihr auch  in "Knöpfe, Kraut und kluge Köpfe".

Zu diesem schönen Anhänger  wollte ich einen schlichten Knopf fertigen.

 

Einen feinen Goldfaden nähte ich um das filigrane Sternenmuster und schenkte dem Herz somit einen Rahmen, der das Besondere unterstreichen sollte.

 

Zwirnknopf und Schmuckstücke in harmonischen Design.

 

Den schönen Herzanhänger habe ich an den Zwirnknopf gut angenäht, so kann ich, wenn ich gerne möchte, Knopf und Anhänger auch einmal alleine tragen.  Eine schwarze Stahlkette mit Drehverschluss kaufte ich im gut sortierten Bastelwarengeschäft.

Da ich die Öse am Hänger ließ, kann ich indiviudell mit verschiedene Ketten und Bänder variieren.

Einfach und praktisch.

Und die Augen der Eule

sind aus Zwirnknöpfe

 


Lustige Armstulpen mit Eulenmotiv,

welche aus einem einfachen Zopfmuster gestrickt werden.

 

Knopf-Bilder

 

Ein alter Schnittbogen war meine Unterlage für dieses lustige Projekt.

Knöpfe aus den unterschiedlichsten Materialien suchte ich aus meiner Knopflade hervor.

Perlmutt-Knöpfe bringen einen Hauch von Eleganz in das Kleid.

Du kannst aber auch Strassknöpfe und Bändchen einfügen, ganz nach Deinem individuellen Geschmack.

Der Zwirnknopf darf auch hier natürlich nicht fehlen!

Interessanter Einblick  aus meinem Buch

" Zauber  der Zwirnknöpfe" 

...bei meinem Recherchen fand ich in etlichen englischen Büchern verwandte Muster zu den in Böhmen handge-arbeiteten Zwirnknöpfen. Als Dorset Buttons, hatten diese englischen Zwirnknöpfe ihren Ursprung in der Grafschaft Dorset Alemão. Ihren Höhepunkt der händischen Herstellung erreichten sie zwischen 1622 und 1850. Die Musterähnlichkeit ist sehr interessant und ich vermute, dass sich durch die Lehr-und Wanderjahre der Knopfmacher sich das Handwerk im alpinen Raum verbreitete. In Nancy Nehring`s Buch „50 Heirloom Buttons to make“ entdeckt man die böhmischen Zwirnknöpfe in leichter Abwandlung in den englischen Needle-Lace-Buttons wieder. Das Wagenrad wird als Dorset Crosswheel bezeichnet (die Arbeits-Technik unterscheidet sich in der Ausführung der Knöpfe. Hierbei wird zuerst der Steg umwickelt, anschließend wird der Faden aufgeschlagen. Die Webtechnik erfolgt ebenso im Rückstich, wie bei dem böhmischen Wagenrad). Den Wiener Kranzknopf und den Spitzensternenknopf finden wir im Lace Shirtwaist wieder. Das einfache Sternenmuster gleicht dem Star Shirtwasit.

Sabine Krump

Kunststoffknöpfe

an Blazzer tausche ich gerne aus.

 

Es gibt dem Kleidungsstück gleich

eine neue und persönliche Note.

 

Den Mut haben selber seine Kleidung aufzumöbeln!

Sei es mit Spitzen, Strasssteinen, Borten

oder wie ich mit Zwirnknöpfen.

 

Nähen kann jeder!

Jeder Moment ist einzigartig und ein Teil unserer Welt.

 

Wunder sind allgegenwärtig!

Wenn dich die Lüfte der Winde an einen Ort getragen haben, der dir nicht behagt, so entfalte deine Flügel und lass dich von den zarten Turbulenzen des Himmelsatems in neue Höhen tragen.

 

Sabine Krump