"Es wurde mir vorgeworfen nicht mehr dieselbe zu sein. Ich wäre ja total bescheuert und eine Idiotin, würde ich nach 28 Jahren noch immer die gleiche sein!" Sabine Krump, Die Knopfmacherin

 


Sei was du bist. Tue was du liebst. Werde was du bist. Und das Wichtigste, hab den Mut dazu!
Sabine Krump, Die Knopfmacherin

 

Fotograf: Johann Marksteiner
Visagistin: Timea Lausecker
Danke, für mein MICH entdecken und Euren Glauben an mich !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elija und der Engel

 

Doch ein Engel rührte ihn an und sprach:

Steh auf und iß!

 

Als er um sich blickte, sah er neben seinem Kopf Brot, das in glühender Asche gebacken war, und einen Krug mit Wasser.

 

Er aß und  trank und legte sich wieder hin.

 

Doch der Engel des Herrn kam zum zweitenmal, rührte ihn an und sprach:

Steh auf und iß! Sonst ist der Weg zu weit für dich.

 

Da stand er auf, aß und trank und wanderte.

 

 

Textauszug aus der Dore`Bibel , 1 Könige 19.1-8

 Fotograf: Johann Marksteiner

 

Da stand  ein Engel neben dir und hat mit dir gesprochen

und du hast ihn einfach nicht gesehen und gehört.

 

Besonders kreative Menschen, sind die einsamsten Menschen die es gibt.

Weil sie im Grunde ihres tiefen Herzen  nicht verstanden werden.

In ihrem sinnlichen reinen Wesen.

In ihrem göttlichen liebenden Sein.

Sie ertrinken lautlos im lauten  Menschenmeer.

 

Sabine Krump, Die Knopfmacherin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotograf: Johann Marksteiner

 

Theater 

 

 

 

Das Leben ist eine große Bühne auf der für jeden Einzelnen eine Rolle bestellt ist.

 

Die einzelnen Akte zusammengesetzt ergeben das einzigartige Theaterstück.

 

Wir sind die Bühnenarbeiter, die Requisiteure, die Lichtdesigner, die Kostümbildern, die

 

Choreographen, die Maskenbildner, die Schauspieler, die Regisseure, die Sänger, das

 

Orchester, die Tänzer, die Fotografen, die Souffleusen, die Statisten, die Kritiker und 

 

die Zuschauer.

 

Wo und wann der Vorhang fällt, darüber haben wir keine Entscheidung zu treffen.

 

Wohl aber, haben wir eine Entscheidung darüber - 

 

wie wir spielen.

 

Ob mit unserer ganzen Seele oder nur mit dem Körper.

 

Das ist die wahre Kunst, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

 

 

Sabine Krump, Die Knopfmacherin

 

 

 

Sky bird

 

 

Stell dir einen prächtigen Vogel am blauen Himmel vor,

 

wie er in den hohen Lüften anmutig seine weiten Kreise zieht..

 

 

 

Du bewunderst seine schillernden Flügel und dein liebendes Herz öffnet sich,

 

wenn er die strahlende Sonne berührt.

 

Du spürst den lauen Wind in den er eintaucht und wirst eins mit ihm.

 

 

 

Schließlich wird dein große Verlangen nach dem schönen Vogel so stark,

 

dass es in schmerzhafter Leidenschaft endet.

 

Mit List stellst du ihm eine Falle, weil du ihn besitzen möchtest.

 

Der anmutige  Vogel vertraut dir, opfert seine Freiheit  und du sperrst ihn in einen

goldenen Käfig.

 

 Du prahlst mit der Schönheit des Vogels unter deinen Freunden, doch es

 

macht dich nicht glücklich.

 

Du fütterst ihn täglich. Säuberst  seinen Käfig und doch merkst du,  wie er von

 

Tag zu  Tag seinen Gesang verringert und der Glanz aus seinem prachtvollen

 

Gefieder entschwindet.

 

 

 

 Eines Tages findest du den Vogel tot am Käfigboden liegen.

 

Zerzaust. Seiner einzigartigen  Schönheit beraubt.

 

Du spürst nichts.

Wickelst ihn in ein Stück Papier und wirfst ihn fort.

 

Dein Herz ist leer und du blickst in den Himmel. 

Deine einzige Erinnerung, die dir geblieben ist, ist nicht die, in welcher du den

Vogel in dem Käfig hieltest.

Es ist die Erinnerung, wie er als freier  Vogel seine Kreise in luftigen  Höhen  zog und mit dem Wind tanzte

In dieser seiner einzigartigen Schönheit,  hast du  ihn  bewundert.

 

 

Erst der Tot erlöst dich von deinem Leid und dann ziehen beide,

 

du und der Vogel

 

ihre Kreise am Himmel.

 

Vereint auf ewig.

 

 

Du erwachst aus dem Traum. Blickst in den Himmel und

 

rufst dem prächtigen freien Vogel zu „Flieg“!

 

 

In lieben Gedanken an  meinen Seelenfreund,

 

der mir Flügel zum Entfalten schenkt.

 

 

Sabine Krump

 

 

Ozean-drum

 

Ich war einmal in einer großen Stadt.
Es war laut. Sehr laut.
Es war ein wirres Gemult aus Armen und Beinen, fahrenden Blechkisten und Hupgetöne.
Auf den Straßen und in den Gassen nur lärmendes Getummel und Gebrummel.
Da sah ich an einer Ecke einen alten Mann mit einer Trommel sitzen. Neben ihm saß ein kleiner Junge.


Ich blieb stehen.
Da begann der alte Mann mit seinen knorrigen Händen auf die Trommel zu schlagen. Der Junge stand auf und schloss die Augen. Hob den Kopf dem Himmel empor und begann zu singen.
Gänsehaut durchlief meinen Körper, als ich die feine Stimme des Jungen vernahm und das zarte Rauschen der Trommel in mich aufnahm.
Obwohl ich seine Sprache nicht verstand,
weder mir der Text des Liedes bewusst war,
durchströmte eine wohltuende Wärme meine Seele.


Ich hörte das Flüstern des Windes;
ich spürte den zarten Regen auf meiner Haut;

ich roch frisch gemähtes Gras und den süßen Duft der Blumen;

ich hörte die Vögel ihr grüßendes Lied tirilieren und wog mich im Takt der tanzenden Sonnenstrahlen.

Ich fühlte mich glücklich und geborgen.

Inmitten der großen Stadt.
Im wirren Gemult, im lärmenden Getummel. und Gebrummel.

Ward es auf einmal still.

 

Sabine, Die Knopfmacherin

 

Fotograf: Johann Marksteiner
Visagstin: Timea Lausecker

 

leave traces

 

 

 

 

Du kannst mich erst verstehen,

 

wenn du in meinen Schuhen gegangen bist.

 

So geh deinen eigenen Weg und lass dich nicht tragen,

 

ansonsten verlierst du den festen Stand unter deinen Füßen,

 

es entschwindet  dein  eigener Willen

 

und lebst schließlich

 

den eines

 

Anderen.

 

 

 

Alles andere ist für mich  irrelevant und ohne Bedeutung.

 

perspective

 

Manches ist nicht das was es vorgibt zu sein.

 

Bilde dir deine eigene Meinung,

bevor du die Worte eines Anderen als die deinen weiter trägst.

 

Gesagtes bleibt Unvergessen.

Gedachtes liegt in deinen gesteckten Grenzen der Wahrnehmung.

 

inspirit

 

 

"Würde es eine Welt geben, in der Kreativität, Offenheit und

Idealismus gelebt wird, ich würde dorthin reisen wollen und einen

großen Topf gefüllt mit Begeisterung, Liebe, Freude, Mut, Herzkraft, Seelenwärme

und Inspiration über die Menschen verteilen."

 

Sabine Krump

 

 

 

 

words for love

 

Ich weiß mir keine stärke Ausdruckskraft für die Liebe,

 

als die des Tanzes,

 

welche Leidenschaft, Harmonie,

 

Sinnlichkeit, Lust, Zärtlichkeit  und Vertrauen

 

liebevoll vereint und wieder spiegelt.

 

Ein Tanz vereint in seiner einzigartigen Symphonie

 

alle Gefühle zweier Menschen.

 

Mit der Hingabe des Führen lassen,

 

die Frau dem Manne anvertraut,

 

entsteht ein harmonischer Rhythmus,

 

der beide Tänzer in gleicher Ebene vereint.

 

Sabine Krump

 

 

 

i

 

 

Who i`am ?

 


I'm me !

 

 

 

 

 Breath of Heaven

 

Wenn dich die Lüfte der Winde an einen Ort getragen haben,
der dir nicht behagt,
so entfalte deine Flügel und lass dich von den zarten Turbulenzen des Himmelsatems in neue Höhen tragen.

Manchmal steht man schier unmöglichen Herausforderungen gegenüber.

Doch gerade solche großen Aufgaben zeigen uns unser Wachsen.
Zeigen uns die Grenzen unseres Selbst.
Bereit sein mehr zu Wagen,
weiter zu Gehen, als man meint zu Können.
Umarme jede Herausforderung,

sie zeigt dir welche Fähigkeiten in dir stecken.

Wiege dich wie die Weide im Sturm,

sei wie ein Stein, der in der Erde liegt.
finde den Weg, wie das Wasser an Land,
erblühe wie die Blume in ihrer stillen Schönheit.

Es gibt kein Straucheln, es gibt nur ein Zulassen.
Und indem ich Zulasse, wachse ich. Entfalte ich mich.
Zu dem was ich bin.

 

Sabine Krump, Die Knopfmacherin

 

 

 

 

 development

 


 

"Du kannst nie sagen, ich weiß alles und es geht nicht besser.

 

Denn , wenn Du das tust und auf diesem Standpunkt stehst, hast Du einfach aufgehört dich weiter zu entwickeln und bleibst im Sumpf des gestern zurück."

 


Ich wachse weiter. Jeden Tag ein Stück. Denn jede Begegnung ist ein besonders Geschenk an dich, um dir deine Perspektiven und deinen Raum in einer neuen weiteren offenbarten Möglichkeit zu erweitern.
Die Kraft, dies in dir bewusst aufzunehmen, an Deine Träume festzuhalten und dabei den Glauben nicht zu verlieren,
das wünsche ich Dir aus ganzem  Herzen. 

 


 

 

 

Sabine Krump, Die Knopfmacherin

 

 

Es ist die Liebe, welche es vermag, Dinge schön werden zu lassen.

Wunder sind allgegenwärtig!

Wenn dich die Lüfte der Winde an einen Ort getragen haben, der dir nicht behagt, so entfalte deine Flügel und lass dich von den zarten Turbulenzen des Himmelsatems in neue Höhen tragen.

 

Sabine Krump