Zwirnknöpfe

sind keineswegs ein alter Hut!

 

frech

 trendig

 im Wandel der Zeit!

 Revolutioniert!

 Hervorgeholt aus Omas Wäscheschrank.

 Adaptiert und neu interpretiert.

 

 

 

Zwirnknöpfe und Posamentenknöpfe harmonisch verbunden, verknopft und verknüpft.

 Ich lebe dieses beinahe vergessene Handwerk

 aus Respekt vor der handwerklichen Fähigkeit

und Tätigkeit der Kinder und Menschen in den vergangenen Tage. Beherzt lehre ich es durch mein Wirken weiter.

 

Den Zwirnfaden aufnehmend und behutsam

ins neue Jahrtausend geführt, das ist mein Weg.

Weil ich Knopfmacherin aus Leidenschaft bin.

 

Sabine Krump,

Die Knopfmacherin

 

 Foto: Johann Marksteiner

Visagistin: Timea, timea.lausecker@gmail.com

Model: Sabine Krump ~ Die Knopfmacherin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotograf: Richard Schramm

Fotograf: Johann Marksteiner

Manche Menschen

 

Manche Menschen sind geboren um auf einen Berg zu steigen. Manche um mit bunten Fallschirmen vom blauen Himmel zu fallen. Andere sind dazu auserkoren mit Pinsel und Farbe Kunstwerke zu malen. Wieder andere bewegen unser Herz mit ihren Worten, die sie zu Gedichten fassen. Manche kennen sich mit Zahlen aus und manche jonglieren Bälle. Manche sind Mütter. Andere streicheln Tiere.

Manche machen leckere Eiscreme und backen süße Torten.

Und manche nähen einfach nur gerne Knöpfe.

 

Textauszug aus dem Buch „Zauber der Zwirnknöpfe“

Sabine Krump

"Die Menschen flüstern, sie ist eine Traumtänzerin, ein bunter Vogel, sie ist anders.

 

Ich lächle und sage,

ich bin ich!

 

Es ist wichtig im Leben, die Türe zu sich selbst zu öffnen. Sich zu finden und zu leben was man ist.

 

Denn nur das ist der Schlüssel

zu einem erfüllten Leben.

 

Manchmal muss man einen Spaziergang durch ein kaltes unfreundliches Regenwetter machen, um das Feuer der Wärme wohlwollend im Inneren seiner Selbst zu spüren.

 

 

 

Finde Dich und hab den Mut es auch zu leben.

 

Diese Kraft und unendliche Liebe Dich in Deinem ganzen wunderbaren wertvollen Sein anzunehmen, das wünsche ich Dir aus ganzem Herzen."

 

Sabine Krump,

Die Knopfmacherin

 

"Ich denke im Leben ist es wichtig, nicht nur passiv Zuschauer zu sein, sondern auch aktiv auf der Bühne zu spielen. Das Stück heißt Leben."

 

Sabine Krump

 

"Wenn das Herz erzählt, erzählt es mit Liebe, dann wird vieles lebendig."

Sabine Krump

Wunder sind allgegenwärtig!

"Weit oben, im Schein der hellen Sonne sehe ich meine bedeutungsvollen Bestrebungen und Vorhaben, die ich noch machen möchte. Auch, wenn ich sie nicht alle erreichen kann, so erfreue ich mich an ihrem Sein und fühle sie in der Wärme der Sonnenstrahlen. Ich kann mich im Licht erinnern und versuchen sie tagtäglich nahbarer zu machen."

 

Sabine Krump

 

Es gibt einen Ort in dir,
der liegt tief versteckt zwischen schlafen und wachen.
Es ist der Platz, wo die Träume geborgen und noch bei dir sind. Und dort ist es am Anfang immer dunkel, aber dann mit jedem Herzschlag erwächst das Leben heller strahlender in dir.
Was du dort findest?
Die Seele.
Denn deine Seele wird langsam geboren.
Sie wächst mit dir.

 

Sabine Krump

Der liebe Gott ruht in Fels und Stein,
er lacht durch die Blumen und Pflanzen,
er spricht durch die Tiere,
träumt in den warmen Sonnenstrahlen,
und erwacht in den Wellen des Wassers.
In den liebenden Herzen der Menschen offenbart er sich.

 

Sabine Krump

 

"Die Natur ist sich ihr eigener Gärtner und die Tiere passen sich der Natur an. Der Mensch hingegen muss gegen seine Natur kämpfen, damit uns die Natur erhalten bleibt. Wohl denn, wie kann der Mensch sich Gärtner der Natur nennen?"

 

 

Sabine Krump

Göttlichkeit, heißt nicht herrschen,
es bedeutet Liebe, Verständnis, Mitgefühl für alle Geschöpfe.

 

Sabine Krump

"An Altem und längst Vergangenem starr festhalten, das ist als ob Du in Captain Ahab`s Spuren wandelst und verzweifelt hinter
Moby Dick her jagst. Lass los!
Und liebe die Veränderung!"

  Sabine Krump

Wenn dich die Lüfte der Winde an einen Ort getragen haben, der dir nicht behagt, so entfalte deine Flügel und lass dich von den zarten Turbulenzen des Himmelsatems in neue Höhen tragen.

 

Sabine Krump